Make your own free website on Tripod.com

Karl-May-Chefkameramann verstorben

Am Dienstag, dem 16. Dezember 2003 verstarb im Landeskrankenhaus Innsbruck überraschend der Chefkameramann von fünf großen Karl-May-Kinoklassikern ("Old Shatterhand" (1964), "Der Schut" (1964), "Der Schatz der Azteken" (1965), "Die Pyramide des Sonnengottes" (1965), "Das Vermächtnis des Inka" (1966)), Siegfried Hold.

Siegfried Hold war Preisträger des "Crystal Eagle"- Spezial-Ehrenpreises des Karl-May-Filmarchivs Wien und ausgewiesener Freund des "Österreichischen Karl-May-Treffens". Zahlreiche seiner Filme wurden mit der "Goldenen Leinwand" ausgezeichnet.

Durch seine nette, liebenswürdige und bescheidene Art hatte er im Nu die Herzen der österreichischen und internationalen Karl-May-Fans für sich gewonnen.

Siegfried Hold stand im 73. Lebensjahr. Das gesamte filmische Schaffen des Lieblings-Kameramanns von Weltstar Lex Barker ("The best camerer in the world") beläuft sich auf fast 260 Film- und TV-Produktionen.